Hl. Thérèse von Lisieux - Karmelitin, Mystikerin, Kirchenlehrerin Drucken


 "Ich werde meinen Himmel damit verbringen, auf Erden Gutes zu tun. Nach meinem Tod, werde ich Rosen vom Himmel regnen lassen..."

Sterbetag: 30. Sept. 1897  -  Gedenktag: 01. Oktober
Kleine Thérèse, bitte für uns!


Bereits 100 Jahre nach ihrem Tod wurde die hl. Thérèse von Lisieux im Jahr 1997 von Papst Johannes Paul II. zur Kirchenlehrerin ernannt. Diese Auszeichnung wurde der kleinen Karmelitin, die bereits im 25. Lebensjahr starb, als dritte Frau überhaupt zuteil.


"In jener Zeit sprach Jesus: Ich preise dich, Vater, Herr des Himmels und der Erde, weil du all das den Weisen und Klugen verborgen, den Unmündigen aber offenbart hast."
(Mt 11,25-27)

Die Anziehungskraft, die von der kleinen Thérèse und ihrer Botschaft bis zum heutigen Tag ausgeht, erreicht die Herzen der Menschen und macht die Heilige zum Liebling vieler Gottsuchender. Was ist das Geheimnis ihrer Popularität? Was ist ihre Botschaft?

"In jener Stunde kamen die Jünger zu Jesus und fragten: Wer ist im Himmelreich der Größte? Da rief er ein Kind herbei, stellte es in ihre Mitte und sagte: Amen, das sage ich euch: Wenn ihr nicht umkehrt und wie die Kinder werdet, könnt ihr nicht in das Himmelreich kommen. Wer so klein sein kann wie dieses Kind, der ist im Himmelreich der Größte."
(Mt 18,1-4)

Ihre Aufzeichnungen über den Weg der geistigen Kindschaft und der Barmherzigkeit Gottes sind zweifelsohne die Botschaft Gottes für die Menschen der heutigen Zeit. Es ist vor allem der Weg der Heiligkeit für die ganz Kleinen, die im Alltag den Weg der Heiligkeit mit Gott gehen möchten, ganz im Vertrauen und in Hingabe an die barmherzige Liebe des Vaters im Himmel.

 
Download PDF-Übersicht
Gebetskreis "Thérèse von Lisieux"
Paulinus Verlag
Gebetskreis "Thérèse von Lisieux"